Die Bandits und die neue Saison

Veröffentlicht am

Der Frühling ist da, das heisst, wir sind in den letzten Vorbereitungen für den Start in die neue Saison. Seit dem letzten Jahr hat sich einiges in unserem Club getan. Wir stehen mit dieser Saison vor neuen Herausforderungen und Veränderungen welche in den folgenden Absätzen kurz zusammen gefasst wird.

Die grösste Herausforderung für den Club ist sicherlich der Aufstieg der ersten Mannschaft in die NLA. Mit uns wurde die NLA auf acht Teams vergrössert und der Verband hat daher beschlossen die Mannschaften in zwei Gruppen à je vier Teams aufzuteilen. Der neue Spielmodus sieht ausserdem vor, dass jedes Team zwei Doubleheaders gegen die Mannschaften in derselben Gruppe spielen werden und je einen Doubleheader gegen jedes Team der anderen Gruppe. Dies bedeutet im gesamten 20 Spiele für unsere Spieler in der 1. Mannschaft. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass unser hochmotiviertes NLA-Team dies packen wird und freuen uns auf eine erfolgreiche erste Saison in der NLA, welche für uns am 3. April in Rapperswil gegen die Wil Devils beginnen wird.

In der 1. Liga werden wir wieder zusammen mit den Romanshorn Submarines eine Spielgemeinschaft bilden und mit ihnen zusammen die Meisterschaft bestreiten. Während die Subs im letzten Jahr noch um den Aufstieg in die NLB kämpften, können wir nun, da dies geschafft ist, wieder mit etwas weniger Druck an die Sache herangehen. Im Laufe der letzten Saison durften wir stetig neue Spieler in unseren Reihen begrüssen. Für diese Spieler und auch für unsere Junioren, welche nun alt genug für die 1. Liga sind, gilt es in der neuen Saison so viel Spielerfahrung zu sammeln wie möglich.

Unsere Junioren werden auch in der neuen Saison wieder bei den Cadets mit dabei sein. Sie werden ebenfalls in einer Spielgemeinschaft mit den Submarines und den Challengers an der Meisterschaft teilnehmen. Da jedoch in diesem Jahr einige unserer Junioren altershalber in die 1. Liga wechseln werden, werden wir versuchen mit einer Aktion an den umliegenden Schulen auf unseren Sport aufmerksam zu machen, so dass wir hoffentlich bald auch bei unseren Junioren wieder ein paar neue Gesichter begrüssen dürfen.

Auf unserem Spielfeld wird sich, vor allem auch wegen dem Aufstieg in die NLA, einiges verändern. Da in der NLA ein Mound vorgeschrieben ist und wir leider nicht einfach einen Hügel in den Strafraum des Fussballfelds setzen können, war ein portabler künstlicher Mound aus Fieberglas die einzige Möglichkeit. Zusätzlich zum Mound wird versucht in der neuen Saison auch neue Sandflächen bei der Home Plate möglich zu machen.

Über Ostern haben wir uns ausserdem in ein Trainingslager in das nationale Sportzentrum in Tenero zurückgezogen und uns dort auf die neue Saison vorbereitet. Auf dem Programm standen neben Fielding und Hitting Drills auch eine Pitching Clinic mit einem Pitcher der Niederländischen Nationalmannschaft so wie auch Yoga.

Bevor die neue Saison nun wirklich beginnen kann, hat unser NLA-Team am 19. März zu Hause in Rapperswil gegen die Padres bereits ein Freundschaftsspiel bestritten und das 1. Liga-Team wird in Romanshorn gegen die Challengers am 3. April ihre erste Gelegenheit haben das Zusammenspiel in der Spielgemeinschaft zu testen.

Als guter Letzt gilt es noch die Erneuerungen im Vorstand zu verkünden. Da unser bisheriger Vize-Präsident aus zeitlichen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden ist und an der GV anfangs Februar leider kein Ersatz gewählt werden konnte, habe ich mich bereit erklärt, dieses Amt zu übernehmen. Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen, welche dieses Amt mit sich bringt, auf eine gute Zusammenarbeit im Vorstand und natürlich auf eine erfolgreiche Saison 2016!

Let’s play Ball!
Florian, Vize-Präsident